Tor Browser 4.0 ist endlich da

Anonym Surfen mit dem neuen Tor Browser 4.0

Die neuen Funtionen des Tor Browsers 4.0

Tor der Browser für das anonyme Surfen im Internet hat Version 4.0 veroffendlicht. Neue Funktionen und Sicherheitsupdates wurden in die neue Version implementiert. Das Tor Projekt bietet nun erweiterte Sicherheitsupdates und aktualisierte Funktionen gegen staatliche Zensuren.

Tor setzt nun in seiner neuen Browser Version auf Firefox 31-ESR und hat neben einigen neuen Sicherheitsupdates auch den "Poodle-Bug" SSL 3.0 komplett deaktivert. Neu ist auch eine eigene automatische Updatefunktion, welche das manuelle Update auf die neuste Versin über die Webseite des Tor-Projekts nun endlich erübrigt. Um diese Funktion zu nutzen, muss zuvor aber die genutzte Zertifizierungsstelle (Digicert) welche Tor benutzt manuell aktiviert werden.

Für die Nutzer aus zum Beispiel China, sollte eine weitere Neuerung das aufrufen von gesperrten oder zensierten Seiten wie beispielsweise Blogspot vereinfachen. Wir sind gespannt wie die Regierung und die Entwickler der "great-Firewall" darauf reagieren.

Tor: Mac-Nutzer erhalten bald keine 32-bit Version mehr

Ein Apell an alle Mac-Nutzer sich möglichst schnell eine 64-bit Version des Tor Browsers von OS-X zu installieren. Das Tor-Projekt gibt bekannt mittelfristig die weiterentwicklung der 32-bit Version einzustellen. Tor 4.0 bringt nun die die Erweiterung No Script 3.6 zum Einsatz, welche es ermöglicht Scripte auf einer Website zu unterbinden. Standardmäßig sind diese allerdings aktiviert, was natürlich sinn ergibt, denn die meisten Websites lassen sich ohne JavaScript kaum noch richtig verwenden. Wer aber nun unbedingt auf Nummer sicher gehen will, muss sie eben deaktivieren.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben